Navigation

10.12.2020

NFP 76 will weitere Forschungslücken schliessen

Mit einer dritten Ausschreibung werden Projekte angeregt, die Adoptionen in Zwangslagen und Familienplatzierungen unter die Lupe nehmen.

Das NFP 76 befasst sich in historischer sowie gegenwarts- und zukunftsbezogener Perspektive mit Fürsorge und Zwang in der Schweiz. Mehr als hundert Forschende in 27 Projekten bearbeiten eine grosse Bandbreite an Forschungsfragen. Allerdings fehlen Projekte, die Adoptionen in Zwangslagen und Familienplatzierungen vertieft beforschen. Deshalb wird eine dritte Ausschreibung für Forschung in diesen Bereichen lanciert.

Das NFP 76 stellt insgesamt 360’000 CHF Franken für Forschung in diesen Themenbereichen zur Verfügung. Die Laufdauer der Forschung ist auf maximal 20 Monate beschränkt.

Eingabefrist für Forschungsgesuche ist der 10.2.2021, 17:00 Uhr.

Weitere Informationen zu diesem Inhalt

 Kontakt

/SiteCollectionImages/portraet-schoenholzer.jpg

Dr. Stephanie Schönholzer Programm-Managerin +41 31 308 22 22 nfp76@snf.ch