Navigation

Organisation

Für die erfolgreiche Durchführung des NFP 76 sind verschiedene Beteiligte verantwortlich.

​Die Leitungsgruppe ist verantwortlich für die Umsetzung – von der Projektauswahl über die wissenschaftliche Qualitätssicherung bis hin zur Herausgabe der Programmsynthese.

Die operationelle Leitung liegt bei der Programm-Managerin und dem Präsidenten der Leitungsgruppe. Die/Der Beauftragte Wissenstransfer sorgt für die Bekanntmachung der Forschungsergebnisse bei den Anspruchsgruppen. Die Vertreterin des Bundes bringt ihre Anliegen in die Leitungsgruppe und verbreitet die Erkenntnisse in der Verwaltung.

Die oberste Verantwortung für das NFP trägt der Nationale Forschungsrat des SNF. Die Delegierte des Forschungsrats stellt die Verbindung zwischen Forschungsrat und Leitungsgruppe sicher.

Mitglieder der Leitungsgruppe

  • Prof. Dr. Alexander Grob, Lehrstuhl für Entwicklungs- und Persönlichkeitspsychologie, Fakultät für Psychologie, Universität Basel (Präsident)
  • Prof. Dr. Vincent Barras, Histoire de la médecine et de la santé publique, Faculté de biologie et médecine, Université de Lausanne
  • Prof. Dr. Monika Bobbert, Seminar für Moraltheologie, Katholisch-Theologische Fakultät, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • Prof. em. Christoph Häfeli, Rechtskonsulent für Kindes- und Erwachsenenschutzbehörden
  • Prof. Dr. René Knüsel, Institut des sciences sociales, Centre de recherche sur les parcours de vie et les inégalités, Université de Lausanne
  • Prof. Dr. Martin Lengwiler, Departement Geschichte, Philosophisch-Historische Fakultät, Universität Basel, Vizepräsident der UEK "Administrative Versorgungen"
  • Prof. Dr. Alexandra Jungo, Lehrstuhl für Zivilrecht, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Freiburg
  • Prof. Dr. Annegret Wigger, Institut für Soziale Arbeit, Fachhochschule St. Gallen

Delegierte der Abteilung Programme des Nationalen Forschungsrates

  • Prof. Dr. Regina Aebi-Müller, Lehrstuhl für Privatrecht und Privatrechtsvergleichung, Rechtswissenschaftliche Fakultät, Universität Luzern

Bundesvertreter

  • Prof. Dr. Luzius Mader, Stellvertretender Direktor Bundesamt für Justiz, Delegierter für Opfer von fürsorgerischen Zwangsmassnahmen, Leiter Runder Tisch

Leitende/r Wissenstransfer

  • NN

Programm-Managerin

  • Dr. Stephanie Schönholzer, Schweizerischer Nationalfonds, Bern

Weitere Informationen zu diesem Inhalt