Navigation

Kindes- und Erwachsenenschutz

​Sozial- und gesundheitspolitische Massnahmen zwischen "Schutz" und "Selbstbestimmung" – z.B. Fremdplatzierung oder fürsorgerische Unterbringung – bewegen sich zu jeder Zeit im Spannungsfeld von Fürsorge und Zwang. Im Rahmen des früheren Armenrechts und Vormundschaftswesens sowie des heutigen Kindes- und Erwachsenenschutzes erfolgen behördliche Eingriffe in Familien und in die Handlungsfähigkeit von Einzelpersonen. Betroffen sind Kinder, Jugendliche und deren Eltern sowie erwachsene Personen. Soziale und wirtschaftliche Entwicklungen prägen den Wandel von Zeitgeist und Rechtsverständnis. Die Projekte in diesem Modul untersuchen, wie Vorstellungen von "Schutzbedürftigkeit", Selbstbestimmung, Urteilsfähigkeit u.a.m. ihre Bedeutung im Lauf der Geschichte veränderten und wie sich dies auswirkte und auswirkt.

 Laufende Forschungsprojekte

 

 

Fremdplatzierung von Minderjährigen in Grenzregionen: Wallis und TessinFremdplatzierung von Minderjährigen in Grenzregionen: Wallis und Tessinhttp://www.nfp76.ch/de/projekte/kindes-und-erwachsenenschutz/projekt-cattacinProf. Dr. Sandro Cattacin, Prof. Dr. Daniel Stoecklin, Dr. Toni Ricciardi
KESB: Moralpolitische Kontroverse um eine BehördenreformKESB: Moralpolitische Kontroverse um eine Behördenreformhttp://www.nfp76.ch/de/projekte/kindes-und-erwachsenenschutz/projekt-sagerProf. Dr. Fritz Sager
Kindesvernachlässigung: Fürsorgepraxis gestern und heuteKindesvernachlässigung: Fürsorgepraxis gestern und heutehttp://www.nfp76.ch/de/projekte/kindes-und-erwachsenenschutz/projekt-vogelDr. Margot Vogel Campanello, Prof. Dr. Susanna Niehaus
Unbegleitete minderjährige Geflüchtete in institutioneller BetreuungUnbegleitete minderjährige Geflüchtete in institutioneller Betreuunghttp://www.nfp76.ch/de/projekte/kindes-und-erwachsenenschutz/projekt-riekerProf. Dr. Peter Rieker

Weitere Informationen zu diesem Inhalt